Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

MZ 01.04.2014 ONLINE

Rudolf Graß (FW) erhöht seinen Vorsprung

Die Nachzählung bringt in Obertraubling sechs Stimmen Differenz auf Jürgen Hofer (CSU). Am Sonntagabend lagen beide nur zwei Stimmen auseinander.

Rudolf Graß (links) und Jürgen Hofer am Sonntag im Moment der Bekanntgabe des Ergebnisses  Foto: Jaumann

Rudolf Graß (links) und Jürgen Hofer am Sonntag im Moment der Bekanntgabe des Ergebnisses Foto: Jaumann

Obertraubling. Die Stichwahl in Obertraubling hat nach der am Montag erfolgten neuen Auszählung nun nicht mehr das knappste denkbare Ergebnis zur Folge. In der am Montagabend von Wahlleiterin Emma Limmer angesichts der nur zwei Stimmen Vorsprung für Rudolf Graß angeordneten kompletten Neuauszählung hat sich nach Angaben der Gemeinde jetzt der Vorsprung auf Jürgen Hofer (CSU) auf sechs Stimmen ausgeweitet. An der Zählung im Rathaus nahmen die beiden Stichwahlbewerber auf Bitten der Verwaltung teil.

Bei der Überprüfung veränderten sich nach dem vorläufigen Ergebnis von Montagnachmittag sowohl die Stimmen für Graß und für Hofer als auch die Zahl der ungültigen Stimmen. Das Ergebnis lautet nun 1784 Stimmen für Graß (zuvor 1783) und 1778 Stimmen für Hofer (zuvor 1781). 29 Stimmen (zuvor 27) sind nun ungültig. Die Zahl der Wahlberechtigten war durch einen Übermittlungsfehler mit 6332 angegeben worden. Richtig sind es 6312. Bei 3591 abgegebenen Stimmen betrug die Wahlbeteiligung damit 56,89 Prozent. Auf Hofer entfielen 49,92 Prozent der gültigen Stimmen (zuvor 49,97). Und Rudolf Graß, der nun wohl endgültig Bürgermeister ist, entfielen 50,08 Prozent (zuvor 50,03).

Stimmberechtigte: 6.312     Wähler: 3.591     Wahlbeteiligung:    56,89%